Trockene Kopfhaut endlich loswerden

Deine Kopfhaut ist trocken und teilweise sogar schuppig? Sie juckt oder spannt nach dem Duschen?

Hier findest du Hilfe, um die juckende und trockene Kopfhaut schnell wieder loszuwerden.

Die richtige Behandlung

Deine empfindliche Kopfhaut braucht st├Ąndige Pflege um Trockenheit, trockenen Schuppen oder Juckreiz vorzubeugen. Sie reagiert ├Ąu├čerst empfindlich auf innere und ├Ąu├čere Einfl├╝sse.

Bevor du dir Pflegeshampoos oder Hausmittel ansiehst, solltest du unbedingt die Ursachen f├╝r deine trockene Kopfhaut herausfinden. Nur so wirst du das Problem langfristig los.

Bitte nimm dir wirklich die Zeit, dich ├╝ber die gr├Âbsten Fehler zu informieren.

Typische Ursachen trockener Kopfhaut

Eine trockene Kopfhaut kann viele verschiedene Ursachen haben. H├Ąufig ist es auch die Kombination mehrerer Ursachen, die schlie├člich zu einer (dauerhaft) trockenen Kopfhaut f├╝hrt.

Nachfolgend findest du die h├Ąufigsten Ursachen, aufgeteilt in vier haupts├Ąchliche Kategorien.

Individuelle und nat├╝rliche Einfl├╝sse von au├čen, sowie innere Einfl├╝sse und Hautkrankheiten.

Einfl├╝sse auf die Kopfhaut

Ich selbst habe viele dieser Ursachen an mir selbst ausgemacht, nachdem ich mich mit dem Thema besch├Ąftigt habe. Andere Ursachen wiederum kenne ich nur von ebenfalls Betroffenen.

Nat├╝rliche Einfl├╝sse von au├čen

Nat├╝rliche Einfl├╝sse von au├čen auf die Kopfhaut
Extreme Wetterlagen beeinflussen die Kopfhaut stark.

Deine Haut reagiert auf ihre Umgebung. Das hei├čt, dass auch das Klima und nat├╝rlich das Wetter eine direkte Wirkung darauf haben, wie deine Kopfhaut sich verh├Ąlt.

Kalte Luft (zum Beispiel im Winter)

Kalte Winterluft ist eine weit verbreitete Ursache f├╝r trockene Haut. Das gilt nat├╝rlich auch f├╝r die Kopfhaut.

Kalte Luft kann sehr viel weniger Wasserdampf aufnehmen, als warme Luft. Das macht sie so besonders trocken. Du kannst zwar nichts gegen die trockene Luft tun, aber deine Kopfhaut bestm├Âglich pflegen.

Gerade im Winter solltest du daher die nachfolgenden Pflegetipps besonders beachten!

Hei├če, trockene Luft

Genauso verh├Ąlt es sich mit dem anderen Extrem. Sehr hei├če und trockene Luft beansprucht die Haut stark. Hinzu kommt die sch├Ądliche UV-Strahlung der Sonne.

Hier bedarf es entsprechendem Schutz und besonderer Pflege. Eine leichte Kopfbedeckung sch├╝tzt die Haut vor direkter Sonneneinstrahlung.

Individuelle Einfl├╝sse von au├čen

Individuelle Einfl├╝sse von au├čen wie zum Beispiele Haare f├Âhnen
Haare f├Âhnen ist Gift f├╝r die Kopfhaut | ┬ę CITAlliance (depositphotos)

Je nach Alltag und Gewohnheiten ist die Kopfhaut jeden Tag verschiedenen Strapazen ausgesetzt, die sie austrocknen lassen.Die folgenden, typischen Probleme kannst du meist einfach reduzieren.

Zu h├Ąufiges Waschen

T├Ągliches Duschen oder Haare waschen trocknet die Kopfhaut aus, da die nat├╝rliche Talgschicht zu wenig Zeit hat sich zu regenerieren. Versuche deine Haare m├Âglichst nicht t├Ąglich zu waschen. Wenn dir dies zu unhygienisch erscheint, versuche die Dauer zwischen den Haarw├Ąschen wenigstens auf anderthalb Tage (36 Stunden) auszudehnen.

Der hei├če F├Âhn

Langes Haare f├Âhnen belastet die Kopfhaut und auch die Haare besonders stark. Wenn dein F├Âhn eine Kaltluft-Funktion hat, kannst du diese nutzen, um Haare und Kopfhaut zu schonen.

Noch ges├╝nder ist es, wenn du deine Haare an der Luft trocknen l├Ąsst. Du kannst sie vorher mit einem Handtuch leicht „ausdr├╝cken“.

Falsches Shampoo

Aggressive Anti-Schuppenshampoos helfen bei trockener Kopfhaut und trockenen Schuppen in der Regel nicht. Die Wirkstoffe trocknen die Haut meist noch weiter aus und es entstehen zus├Ątzlich feine, trockene Schuppen.

Verwende auf jeden Fall ein mildes Shampoo speziell gegen trockene Kopfhaut um deine Haare zu waschen.

Styling Produkte

Die st├Ąndige Anwendung von Haargel, Wachs und ├Ąhnlichen Stylingprodukten belastet deine Kopfhaut. Verzichte tempor├Ąr auf diese Produkte, bis deine Kopfhaut sich erholt.

Kopfbedeckung

Hinzu kommen mechanische Belastungen wie das st├Ąndige Tragen eines Helms oder einer M├╝tze. Lass m├Âglichst oft frische Luft an deine Kopfhaut.

Chemie im Badewasser

St├Ąndiges Baden in Chlorwasser trocknet die Kopfhaut ebenso aus. Reduziere den Kontakt mit solchen Chemikalien und dusche dich nach einem Schwimmbad-Besuch besonders gr├╝ndlich ab. Hierbei sollte das Wasser nat├╝rlich nicht zu hei├č sein.

Hartes Wasser

Besonders hartes Leitungswasser enth├Ąlt viel Kalzium sowie Magnesium und kann die Austrocknung der Haut beg├╝nstigen. Im Extremfall hilft dagegen ein extra Wasserfilter.

Innere Einfl├╝sse

Innere Einfl├╝sse auf die Kopfhaut
Unsere Haut ist ein Spiegel der Seele. Das gilt auch f├╝r die Kopfhaut. | ┬ę CITAlliance (depositphotos)

Neben den Einfl├╝ssen von au├čen, kann deine trockene Kopfhaut auch durch innere Faktoren entstehen oder verst├Ąrkt werden.

Deine Genetik

Es ist durchaus m├Âglich, dass du genetisch dazu veranlagt bist, zu trockener Kopfhaut zu neigen. Dann solltest du besonders viel R├╝cksicht auf deine Kopfhaut nehmen, da sie leichter austrocknet als bei anderen Menschen.

Allergische Reaktionen

Allergien machen sich h├Ąufig durch Reaktionen des K├Ârpers, wie eben trockene Haut, bemerkbar. Ein Allergietest kann hier Klarheit bringen.

Stress

K├Ârperlicher und auch psychischer Stress f├╝hrt h├Ąufig zu (negativen!) Ver├Ąnderungen des K├Ârpers. Meide zuviel Stress und g├Ânn dir ausreichend Pausen und Freizeit.

Mangelern├Ąhrung

L├Ąngerfristige, mangelhafte Ern├Ąhrung sorgt daf├╝r, dass k├Ârpereigene Prozesse nicht optimal funktionieren.

Das kann zum Beispiel dazu f├╝hren, dass die Talg-Produktion f├╝r die Schutzbarriere deiner Kopfhaut vermindert wird. Ern├Ąhre dich also m├Âglichst ausgewogen und gesund.

Nat├╝rliche Alterung

Mit dem Alter wird die Haut automatisch trockener. Dagegen kannst du wenig tun, abgesehen von der richtigen Pflege und dem richtigen Umgang mit der Haut.

Nat├╝rlich k├Ânnen mehrere der genannten Ursachen gleichzeitig auftreten und so eine extrem trockene Kopfhaut beg├╝nstigen.

Viele dieser Faktoren sorgen daf├╝r, dass der nat├╝rliche Fettfilm auf der Kopfhaut schneller entfernt wird, als er sich neu bilden kann.

In Folge dessen kann die Feuchtigkeit ungehindert aus der Haut entweichen und die Kopfhaut trocknet aus, spannt und juckt.

Hautkrankheiten

Neben den typischen ├Ąu├čeren und inneren Einfl├╝ssen, k├Ânnen eine trockene Kopfhaut und trockene Schuppen auch durch Krankheiten entstehen. St├Ąndiger Juckreiz kann ebenso auf eine Kopfhauterkrankung hinweisen.

Seborrhoisches Ekzem

Einer der h├Ąufigsten Gr├╝nde f├╝r Kopfschuppen ist das Seborrhoische Ekzem. Hierbei handelt es sich aber in der Regel um fettige Schuppen.

Hautpilze und Co.

Starker, andauernder Juckreiz kann sowohl durch eine Hautpilzerkrankung entstehen, als auch durch den Befall von Parasiten, wie Milben, Fl├Âhen oder L├Ąusen.

Schuppenflechte (Psoriasis)

Die Schuppenflechte ist eine anlagebedingte Krankheit, welche verst├Ąrkt auf der Kopfhaut ausbrechen kann.

Weitere Hautkrankheiten

Weitere Krankheiten wie Neurodermitis oder seltene Hautkrankheiten k├Ânnen auch f├╝r eine trockene, juckende Kopfhaut verantwortlich sein.

An dieser Stelle m├Âchte ich bewusst keine Behandlungstipps f├╝r Hautkrankheiten aussprechen. Sollten die Symptome auf dem Kopf nicht abklingen und sich durch Hautr├Âtungen oder sogar Bl├Ąschenbildung bemerkbar machen, musst du in jedem Fall einen Hautarzt aufsuchen!

Ist deine Kopfhaut aber nur aufgrund von falscher Pflege und falschem Umgang trocken, findest du im folgenden Abschnitt meine Behandlungstipps.

Behandlung – 3 Schritte zur gepflegten Kopfhaut

Folge drei grunds├Ątzlichen Schritten, um deine Kopfhaut zu regenerieren und die Trockenheit, sowie den Juckreiz auf Dauer loszuwerden. Mit Hilfe folgender Behandlungstipps konnte ich meine Kopfhaut regenerieren:

1

Ursachen eliminieren

Ber├╝cksichtige die oben genannten Ursachen und versuche, diese zu vermeiden oder zu reduzieren.

Dies ist die Grundlage f├╝r die Regenerierung deiner Kopfhaut. F├╝r die Wirkung aller weiteren Ma├čnahmen ist dieser Schritt essenziell!

2

Mild reinigen

Ersetze dein Shampoo auf jeden Fall durch ein mildes Shampoo, das speziell f├╝r trockene Kopfhaut entwickelt wurde. Normale Shampoos reizen und reinigen die Kopfhaut in der Regel viel zu stark!

Auf der Unterseite Shampoos gegen trockene Kopfhaut habe ich geeignete Shampoos f├╝r dich aufgelistet. Dort findest du die besten, milden Shampoos f├╝r kurze und lange Haare.

Shampoos ansehen

3

Nachhaltig pflegen

Pflege deine Kopfhaut mit weiteren Pflegeprodukten oder Hausmitteln.

Sie dienen dazu, deiner Haut Feuchtigkeit und N├Ąhrstoffe zu spenden. Au├čerdem unterst├╝tzen sie die Haut bei der Regeneration ihrer nat├╝rlichen Schutzbarriere.

Folgende drei Hausmittel sind besonders wirksam und beliebt:

Nat├╝rliche ├ľle

Es gibt eine Vielzahl von nat├╝rlichen ├ľlen, die deiner Kopfhaut besonders gut tun. Sie spenden Feuchtigkeit und enthalten wertvolle Inhaltsstoffe, die die Funktionen deiner Kopfhaut unterst├╝tzen.

Besonders gut eignen sich dazu beispielsweise Oliven├Âl, Argan├Âl oder auch Kokos├Âl.

Wundermittel Honig

Honig war schon immer ein beliebtes Hausmittel und hilft gegen unterschiedlichste Beschwerden.

Seine gr├Â├čte Kraft steckt in der antibakteriellen Wirkung und der milden Pflege. Honig beruhigt deine Kopfhaut und hinterl├Ąsst eine besonders weiche, geschmeidige Haut.

Bio-Roggenmehl als Shampoo-Ersatz

Viele Hausmittel-Fanatiker schw├Âren auf den Einsatz von Bio-Roggenmehl.

Mit Hilfe des Roggenmehls l├Ąsst sich ein extrem simples „Shampoo“ herstellen, indem es mit Wasser vermengt wird. Das Roggenmehl-Shampoo pflegt Haare und Kopfhaut komplett nat├╝rlich, ohne Sulfate oder Silikone.

Weitere, geniale Hausmittel gegen trockene Kopfhaut habe ich dir auf einer extra Seite aufgelistet.

Der Zustand deiner Kopfhaut sollte sich mit diesen drei Schritten schnell verbessern. Wenn du sie konsequent umsetzt!

Anschlie├čend kannst du vorsichtig testen, welche Ursachen bei dir wirklich zu einer trockenen Kopfhaut f├╝hren und welche „mutma├člichen Ursachen“ du dir leisten kannst (zum Beispiel vorsichtiges Haare f├Âhnen). So findest du einen Kompromiss aus Komfort und Pflege.

Die Kopfhaut verstehen

M├Âchtest du deine trockene Kopfhaut erfolgreich bek├Ąmpfen, solltest du ungef├Ąhr wissen wie die Haut aufgebaut ist und funktioniert. So bekommst du ein besseres Verst├Ąndnis f├╝r den Umgang mit deiner Kopfhaut.

Die Kopfhaut stellt, ebenso wie die K├Ârperhaut, die direkte Verbindung zwischen uns und unserer Umwelt dar.

Sie sch├╝tzt unseren K├Ârper vor zu gro├čem Wasserverlust und Sch├Ądigungen durch Chemikalien, UV-Strahlung oder Mikroorganismen.

Wichtige Funktionen der Hautschichten im Schaubild

Unsere Haut setzt sich aus drei wichtigen Schichten zusammen:

  • Innen: Unterhaut
  • Mitte: Lederhaut
  • Au├čen: Oberhaut

Die Hautschichten im Detail

Nachfolgend findest du die einzelnen Hautschichten mit ihren Funktionen. Besonders die letzten Punkte solltest du dir, f├╝r ein besseres Verst├Ąndnis deines Problems, durchlesen.

Unterhaut – Fett und Schutzpolster
Unterhaut

Die Unterhaut ist Schutzpolster und Nahrungsdepot f├╝r den Stoffwechsel. Sie besteht aus beweglichem, lockerem Bindegewebe und stellt die Verbindung zwischen den darunterliegenden Muskeln und Organen her.

Hier sind inselartig Fettzellen eingelagert, die w├Ąrmeisolieren, sch├╝tzen und als Nahrungsdepot dienen.

Lederhaut – Flexible Zwischenschicht
Lederhaut

Das Bindegewebe der Lederhaut gibt der Haut Halt und Form. Es besteht aus Kollagen- und Proteinfasern und enth├Ąlt 70-80 % Wasser, sodass die Haut fest, aber gleichzeitig elastisch ist.

In der Lederhaut ver├Ąsteln sich die Blutgef├Ą├če aus der Unterhaut zu feinsten Kapillaren, versorgen die Oberhaut mit N├Ąhrstoffen und gew├Ąhrleisten den Abtransport von Abfallstoffen.

Oberhaut – Unser Schutzschild
Oberhaut

Die Oberhaut wiederum ist die Grenze zur Umwelt und besteht aus sich st├Ąndig erneuernden Zellen. Eine gesunde Oberhaut wird innerhalb von 30 Tagen vollst├Ąndig neu aufgebaut.

Sie muss Einfl├╝sse wie Reibung, Strahlen, Druck und W├Ąrme abwehren. Sie hat zwei Schichten, einer inneren Keimschicht und einer ├Ąu├čeren Hornschicht aus abgestorbenen Zellen.

Talgschicht – Zus├Ątzlicher Schutzmantel
Talgschicht

Auf der Haut befindet sich au├čerdem eine Talgschicht. Diese sorgt zus├Ątzlich daf├╝r, dass der Feuchtigkeitshaushalt deiner Haut funktioniert.

Je ├Âfter du diese Talgschicht entfernst ÔÇô zum Beispiel beim Duschen oder Baden, desto mehr Feuchtigkeit verliert deine Haut. Infolgedessen trocknet sie aus und f├Ąngt an zu jucken. Die Zellen auf der Oberhaut sterben schneller ab und es entwickeln sich feine, trockene Schuppen.

Ebenso k├Ânnen innere Einfl├╝sse (wie oben genannt) dazu f├╝hren, dass das komplexe Haut-System nicht einwandfrei arbeitet. Deine Kopfhaut ist also darauf angewiesen, dass sie sowohl innerlich als auch ├Ąu├čerlich optimal funktionieren kann.

Fazit

Mit Hilfe des Wissens auf dieser Seite, den entsprechenden Produkten und Pflegema├čnahmen kannst du sofort etwas gegen deine trockene Kopfhaut zu tun.

Wenn du den Eindruck hast, dass deine Kopfhaut extrem juckt, solltest du auch den Artikel ├╝ber juckende Kopfhaut lesen.

Hinweis: Diese Seite kann nat├╝rlich keinen Arztbesuch ersetzen! Jegliche Anwendung von Haus- und Profimitteln geschieht daher auf eigene Verantwortung.

Solltest du unsicher sein, ob meine Tipps f├╝r dich geeignet sind, halte unbedingt R├╝cksprache mit deinem Hautarzt. Teste neue Shampoos oder andere Pflegeprodukte immer erst an einer kleinen Stelle, um gr├Â├čere allergische Reaktionen zu vermeiden.

Ich dr├╝cke dir die Daumen, dass sich deine Kopfhaut schnell erholt und dich nicht mehr mit Trockenheit und Juckreiz st├Ârt.

Bitte hinterlasse doch einen Kommentar, wenn dir ein bestimmter Tipp besonders geholfen hat oder du weitere Hinweise f├╝r andere Betroffene hast. Danke!

18 Gedanken zu „Trockene Kopfhaut endlich loswerden“

  1. Halli Hallo

    Ich kann Aloe Vera mit Kokos- oder Oliven├Âl empfehlen. (Mit festem Kokos├Âl verbindet es sich besser.)
    Einfach einen Strang von der Aloe Vera abschneiden und das Gele raus kratzen.
    Gibt aber auch fertiges Aloe Vera Gel zum kaufen

    Finde deine Seite sehr gut, hab sie gefunden weil ich auf der Suche nach Ursachen war. Das forschen danach werden meine n├Ąchsten Schritte sein, dass endlich Ruhe ist. ­čÖé

    Antworten
    • Hallo Pia,
      danke f├╝r das Lob und den Tipp.
      Aloe Vera Gel habe ich auch schon versucht und empfinde es als sehr angenehm. ­čÖé
      Liebe Gr├╝├če!

      Antworten
    • Hallo Pia,
      Eine frage nur, wie soll ich dieses Mittel auftragen?
      – f├╝r wie lange?
      – wie oft?
      -wieviel und gibt es irgendwelche Nachwirkungen bei ├╝berm├Ą├čiger Nutzung?

      Antworten
  2. Ich habe dasselbe Problem wie die meisten hier. Trockene Kopfhaut und Juckreiz. Schon einiges ausprobiert. Doch heute habe ich mir das Bio-Kokos├Âl gekauft. Gleich ausprobiert und im Moment ist es ok, ein gutes Gef├╝hl am Kopf.
    Meine Frage w├Ąre: Wie oft sollte man den Kopf damit einreiben?

    Diese Seite ist zum weiterempfehlen. Danke.

    Antworten
    • Super, dass Kokos├Âl bei dir hilft. Ich denke, nat├╝rliches Bio-Kokos├Âl kannst du so oft verwenden, wie es dir beliebt. Danke f├╝r das Lob! ­čÖé

      Antworten
  3. Im Winter habe ich immer Probleme mit meiner Kopfhaut. Ich habe bereits schon sehr viele Shampoos ausprobiert, doch leider habe ich noch nicht wirklich ein gutes f├╝r dieses Problem gefunden.
    Werde es jetzt mit diesen Tipps mal ausprobieren und berichten ob es mir geholfen hat. Vielen lieben Dank ­čÖé

    Antworten
  4. Hi, ich hab mir deine Seite angeschaut, ich finde die ist sehr gut aufgebaut. ­čÖé
    Seit Ende meiner 2. Schwangerschaft habe ich echt Probleme mit meiner Haut, und auch mit meiner Kopfhaut. Es hatten sich kleine sch├╝ppchen gebildet, also griff ich nat├╝rlich zum Antischuppenschampoo. Da es aber immer schlimmer wurde, habe ich nat├╝rlich erstmal ├Âfter die Haare gewaschen. Habe auch st├Ąndig das Antischuppenschampoo benutzt, und seit geraumer Zeit hatte sich dann juckreiz entwickelt. So schlimm, dass es mich fast wahnsinnig gemacht hat… Habe gestern deine Seite gefunden, und bin daraufhin erstmal zum drogeriemarkt, und wollte schauen ob ich dort eines deiner vorgeschlagenen schampoos finde. Eines hatte ich tats├Ąchlich gefunden. Ich muss allerdings sagen, dass die generell doch recht teuer sind… Ich hatte beim suchen noch zwei von der Hausmarke gefunden, die recht g├╝nstig waren, und habe mich kurzer Hand dazu entschlossen erstmal eins davon auszuprobieren. Ich habe es gestern zum 1. Mal angewendet, und sowohl der juckreiz als auch die sch├╝ppchen sind verschwunden.
    Ich bin sehr froh dass ich deine Seite entdeckt habe, vielen Dank dass du hier deine Erfahrungen mit anderen teilst.
    Viele liebe gr├╝├če Julia

    Antworten
  5. Hallo, ich habe auch sehr trockenes Haar und auch trockene Kopfhaut und gerade jetzt im Herbst und im Winter – falls es doch nochmal kalt wird – sind mit Deine Tips hier sehr willkommen.
    Danke daf├╝r!

    Antworten
  6. Da f├Ąngt der Kopf ja schon an zu jucken, wenn Frau das nur liest.
    Aber sehr interessant zu lesen, habe ich heute wieder etwas gelernt.
    Zum Gl├╝ck betrifft mich das aktuell nicht und ich bin mit einfachem Shampoo und Conditioner gut bedient.
    Liebe Gr├╝├če

    Antworten
  7. Ich leide seit Jahrzenten unter trockener Kopfhaut und habe auch schon viel probiert. Ich habe leider erst heute Ihre Seite gefunden und m├Âchte Ihnen an dieser Stelle f├╝r Ihre wertvollen Informationen danken. Ich werde einige Empfehlungen bzgl. Shampoo und Pflegeprodukten ausprobieren.
    Mit freundlichen Gr├╝├čen
    F. H.

    Antworten
  8. Servus Timo, ich wollte mich auch mal f├╝r die vielen Tipps bedanken!! Meine Kopfhaut ist wesentlich weniger trocken und seit ich die Tipps in meinen Alltag eingebaut habe und mein Duschgel usw. ver├Ąndert habe ist der Juckreiz auch fast verschwunden. SUPER!! Was f├╝r eine Erleichterung.

    Antworten
    • Hey Erbse, danke f├╝r deine R├╝ckmeldung! Es freut mich, dass dir meine Seite helfen konnte das Problem zu reduzieren bzw. fast vollst├Ąndig loszuwerden. Genau das ist das Ziel! Weiterhin alles Gute!

      Antworten
  9. Hi Timo,
    durch Zufall bin ich durch eine Google Suche auf Deine Seite gelangt.
    Vor allem haben mich milde Shampoos interessiert und so habe ich Dein Review zu dem Sensitive Shampoo von Lavera entdeckt. Dazu gleich mehr…
    Kurz zu mir: Ich bin noch nicht ganz 40 Jahre alt und habe ehrlich gesagt vergessen, wie lange ich mich schon mit Schuppen und ger├Âteter, juckender Kopfhaut herumschlage? Von diversen Shampoos ├╝ber Hautarztbesuche und anschlie├čender Cortisonbehandlung habe ich schon alles versucht. Nichts hat wirklich dauerhaft geholfen und mein Hautbild verbessert. Was Schuppen auf der psychischen Ebene anrichten k├Ânnen, muss ich hier nicht erw├Ąhnen.

    Seit einem Jahr lebe ich vegan und habe diesem Lebensstil entsprechend mit und mit meine Kosmetikprodukte darauf ausgerichtet. Ein veganes Shampoo, welches auch noch ausreichend Feuchtigkeit spendet habe ich dann auf Deiner Seite gefunden.

    Kurz gesagt: es wirkt Wunder! Allerdings habe ich ausser dem Shampoo noch 3 weitere Pflegesteps in meinen Kopfhautreparaturprozess eingef├╝hrt.

    1. Zuerst habe ich im Urlaub alles kahl geschoren (0,5mm). Ich brauchte direkten Zugriff auf die Problemzone!
    2. Eine Bartb├╝rste (die hatte ich noch rumliegen). Ich konnte beobachten, dass meine Haut, speziell am Kopf, eine erh├Âhte Talg- und daher Schuppenproduktion aufwies. Alle 2 Tage b├╝rste ich das, was das Shampoo nicht abw├Ąscht mit der B├╝rste weg. Mittlerweile ist das keine nennenswerte Menge mehr.
    3. Bio Jojoba├Âl. Ein paar Tropfen dieses Wundermittels verteile ich nach dem Waschen mit lauwarmen bis kaltem Wasser auf meiner Kopfhaut (immernoch kahl mit 0,5mm).

    Was soll ich sagen? Ich habe seit Wochen absolut keine Probleme mehr. Meine Kopfhaut sieht gesund aus, hat bis auf ein paar kleine Pickelchen hier und da keine roten, juckenden Stellen mehr.
    Alleine diese Tatsache hat mich im Alltag sicherer gemacht und mir einen Tonnen schweren Stein von der Seele genommen.

    Ich m├Âchte mich aus tiefstem Herzen bei Dir bedanken! Deine Seite hat dazu beigetragen, dass ich mich endlich wieder wohl in meiner (Kopf)Haut f├╝hle!

    Beste Gr├╝├če und weiter so!

    Antworten
    • Hi Christopher,
      erst einmal vielen Dank f├╝r deine R├╝ckmeldung. Es freut mich sehr, dass meine Seite dir weitergeholfen hat und dein Problem lindern konnte.
      Sch├Ân, so ein positives Feedback zu h├Âren!
      Da lohnt sich die Arbeit, die ich da reingesteckt habe und weiter reinstecke. Ich dr├╝cke die Daumen, dass du weiterhin das Problem im Griff hast und w├╝nsche alles Gute!
      Beste Gr├╝├če!

      Antworten
  10. Hallo Timo! Vielen vielen Dank f├╝r all deine wirklich hilfreichen Tipps und deine unglaublich ausf├╝hliche Seite!
    Auch ich neige zu trockenen Haaren und juckender Kopfhaut, ich habe Huflattich-Shampoo von Kr├Ąuter K├╝hne f├╝r mich entdeckt, also ist diese Frage f├╝r mich gekl├Ąrt. Ich wollte dich mal fragen, ob du auch Ideen zu Haar Styling hast. Meine Haare sind kurz und ich mag am liebsten Wachs oder Fett, die meisten parf├╝m-freien Produkte vertrage ich auch gut. Trotzdem habe ich mich gefragt, ob du noch mehr Sachen kennst, die die Haare nicht austrocknen und die ganze M├╝he, die man in die Pflege getan hat, dann beim Styling wieder kaputt machen. Kann man zum Beispiel nicht auch Kokos├Âl einfach drin lassen? Liebe Gr├╝├če!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Dana Beckert Antworten abbrechen