Über mich

Ahoi, liebe Leserinnen und Leser! Mein Name ist Timo und ich neige seit Ewigkeiten zu sehr trockener Haut, speziell auf dem Kopf.

Wie bei den meisten Menschen, führte die trockene Kopfhaut bei mir auch zur Schuppenbildung. Ich habe leider den Fehler gemacht und irgendein Anti-Schuppen Shampoo benutzt. Ich dachte mir, „da steht gegen Schuppen drauf, das wird dann wohl richtig sein“.

Tatsächlich wurde es dadurch nicht besser, meine Kopf- und auch Gesichtshaut war dabei eher noch trockener! Auch auf der Stirn hatte ich immer richtige Schuppen und es juckte und spannte.

Folgendes Bild zeigt, wie meine Stirn früher nach dem Haarewaschen aussah, und wie sie heute aussieht.

Meine Stirn: Links bevor ich das Thema trockene Kopfhaut endlich angegangen bin, rechts der aktuelle Zustand

Meine Stirn: Links nach der Verwendung eines aggressiven Shampoos, rechts der aktuelle Zustand mit milden Shampoos und besserem Umgang

Nach ausgiebiger Recherche und einer Rücksprache mit meinem Hautarzt war mir klar, dass ich bei meiner Art von Schuppen und der trockenen Kopfhaut unbedingt ein Shampoo nutzen muss, das mild ist und Feuchtigkeit spendet. Aggressive Shampoos bringen mir überhaupt nichts.

Außerdem musste ich meine Gewohnheiten ändern, nicht so heiß duschen und auch mal auf Haargel verzichten.

Aufgrund guter Bewertungen testete ich außerdem diverse Shampoos, wie zum Beispiel das Shampoo gegen trockene Kopfhaut von Linola oder eines von Eucerin. Ich beschäftigte mich sehr intensiv mit dem Thema und haben mich durch Bücher (ja, Bücher!) und Webseiten gewühlt.

Es dauerte tatsächlich nicht lange, bis sich dieses trockene Gefühl auf dem Kopf und das Kopfjucken nach einer (zu) heißen Dusche wesentlich verbessert hatte. Auch die Schuppen sind nach einiger Zeit nahezu verschwunden.

Ich kann dir daher nur raten, dich mit dem Thema auseinander zu setzen und deine Gewohnheiten anzupassen. Dazu solltest du auf jeden Fall ein mildes Shampoo einsetzen und die trockene und juckende Kopfhaut gehört hoffentlich bald der Vergangenheit an. 🙂

Ich drücke dir die Daumen!