Organicum Shampoo – Lohnt sich die vegane Kopfhautpflege?

Organicum wirbt mit veganer, natürlicher Pflege für Haare und Kopfhaut. Ob sich der Kauf der Organicum Shampoos lohnt, liest du im meinem Erfahrungsbericht.

Die Wirksamkeit der Organicum Shampoos gegen trockene Kopfhaut wird nicht besonders hervorgehoben. Allerdings ist es wegen seiner natürlichen Inhaltsstoffe genau dafür geeignet.

Ich möchte in diesem Bericht auf drei Varianten des Organicum Shampoos eingehen: Das Original mit Orangen-Duft, die extra Haarspülung und das neue Argan-Shampoo.

Natürlich & vegan

Neben den hauptsächlich natürlichen Inhaltsstoffen ist man bei organicum vor allem stolz auf die völlig vegane Herstellung des Shampoos.

Das bedeutet, es werden weder tierische Stoffe verwendet, noch Produkte an Tieren getestet.

Organicum Shampoos

Entsprechend lang ist auch die Liste an Stoffen, auf die organicum bei der Herstellung ihres Shampoos verzichten.

Laut Hersteller ist es frei von Silikonen, Alkohol, Palmöl, Lanolin (Wollfett), ALS, SLS, EDTA, Paraffinen (aus Mineralölen oder andere Petroleum-Derivaten), Gelatine, Farbstoffen, Ammoniak, Formaldehyd, Parabenen und Tierprodukten.

Es ist 100 % vegan, trägt das PETA Siegel „crueltyfreeandvegan“ (tierqualfrei und vegan) und die grüne Plakette von Animals Liberty.

Weitere, vegane Shampoos gegen trockene Kopfhaut findest du übrigens auch in meinem entsprechenden Artikel.

Organicum Shampoo – das Original

Ich hatte schon länger vor, das organicum Shampoo richtig zu testen.

Um so mehr hat es mich gefreut, dass der Hersteller mich kontaktiert und mir sein Shampoo vorgestellt hat.

Einige Zeit später hatte ich ein paar Proben des Shampoos im Briefkasten und konnte es in Ruhe ausprobieren. Später folgte noch eine richtige Shampoo-Flasche für einen längerfristigen Test.

Organicum Detail

An dieser Stelle möchte ich betonen, dass meine Beurteilung des Shampoos natürlich, trotz der kostenlosen Produktproben, so objektiv bleibt, wie es bei einem Shampoo-Test einer einzelnen Person möglich ist.

Ich habe das Shampoo mittlerweile einige Monate ausprobiert und bin vor allem von dem natürlichen Duft nach Orange (Orangenöl) begeistert.

Tatsächlich kann ich ohne zu Lügen sagen, dass es das Shampoo mit dem angenehmsten (natürlichen) Duft ist. Jedenfalls, wenn man Orangenduft mag. 😉

Organicum flüssig

Es wirkt allgemein sehr natürlich. Meine Kopfhaut fühlte sich nach der Anwendung des Shampoos immer gut an und war nicht trocken.

Aktuell ist das Organicum Shampoo mein Favorit und ich verwende es meist im Wechsel mit dem Tiroler Kräuterhof Kamille Shampoo. Beide Shampoos gefallen mir persönlich äußerst gut!

Organicum Spülung – Extra-Pflege für lange Haare

Ein großer Vorteil, der sich während der Anwendung mit dem organicum Shampoo herauskristallisiert hat, ist die Wirkung auf lange Haare.

Meine Freundin zeigte sich sehr begeistert von dem Shampoo und ich konnte sie so endlich dazu bringen ein Shampoo ohne Silikone zu verwenden.

Viele milde Shampoos hinterlassen lange Haare anfangs relativ strohig. Das hängt häufig damit zusammen, dass die einzelnen Haare nicht mehr von einem schädlichen Silikonmantel umgeben werden. Mir persönlich macht das, dank meiner relativ kurzen Haare, nichts aus. Für Frauen mit langen Haaren ist dies aber ein wichtiger Faktor.

Organicum bietet daher, neben den Shampoo, auch gleich die passende, natürliche Spülung. Laut meiner Freundin, die das Shampoo ebenfalls ausprobiert, werden die Haare dadurch angenehm weich und geschmeidig. Und das obwohl auch die Spülung auf die oben genannten Zusatzstoffe verzichtet.

Möchtest du also milde Pflege und sofort weiche Haare, solltest du eventuell die zusätzliche Spülung ausprobieren.

Auf Dauer ist dies jedoch meist nötig sein, da sich deine Haare mit der Zeit regenerieren und von den Silikonen und Co. erholen. Dann sollten Sie automatisch weicher werden, auch ohne besondere Spülung.

Organicum Argan-Shampoo

Das Argan-Shampoo soll besonders bei gefärbtem Haar hilfreich sein. Es enthält Extrakte aus der Frucht des Argan-Baums (Argania Spinosa) und hilft laut Hersteller gegen Spliss und Haarbruch.

Für mich, mit meist kurzen Haaren, ist die Anwendung kaum anders als bei dem originalen Organicum-Shampoo. Es duftet ebenso nach Orange, hat aber auch eine dezente Kräuter-Komponente dabei.

Organicum Argan Shampoo

Wenn du also längere Haare hast und sowohl Kopfhaut als auch Haare pflegen möchtest, kannst du das Argan-Shampoo als Alternative einsetzen.

Einen riesen Unterschied macht es, meiner Meinung nach, aber nicht. Ich bleibe daher auch beim Original. 🙂

Mein Fazit

Das organicum Shampoo ist für mich eines der besten und angenehmsten Shampoos bei trockener Kopfhaut.

Es greift zwar auf einige milde Tenside zurück und ist daher keine zertifizierte Naturkosmetik, weiß jedoch mit Wirksamkeit und unzähligen natürlichen Inhaltsstoffen zu überzeugen.

Auch den Schutz unserer Tiere nehme ich als sehr positives Merkmal auf.

Mein subjektiver Eindruck wurde auch in einer klinischen Studie bestätigt. Dort hinterließ das Shampoo ebenfalls einen positiven Eindruck bei den Probanden.

Ein Haken ist dabei der Preis. Mit ca. 5,90€ pro 100ml ist es relativ teuer, liegt aber noch auf einem Niveau mit anderen spezialisierten Shampoos.

Die neue, große Flasche mit 350 ml kostet dementsprechend um die 20€. Gleiches gilt für das Argan-Shampoo, welches du als Alternative einsetzen kannst.

Kommt allerdings die Spülung zusätzlich hinzu (die ich jeder Frau empfehlen würde), erhöht sich der Preis um ca. 17,90€ für 250ml. Je nach Anwendungshäufigkeit, liegt man damit weit über den üblichen Shampoo-Preisen, erhält aber auch ein qualitativ hochwertiges Shampoo mit vielen natürlichen Inhaltsstoffen.

Die Spülung würde ich, wie bereits weiter oben angedeutet, nur bei langen Haaren und nur für die Gewöhnung an milde Shampoos verwenden.

Ansonsten ist meine Empfehlung: Auf jeden Fall das (original) Organicum Shampoo ausprobieren. Der Orangen-Duft ist wunderbar!

Shampoo kaufen

3 Gedanken zu “Organicum Shampoo – Lohnt sich die vegane Kopfhautpflege?”

  1. Also ich bin total begeistert von Shampoo und Spülung Das Haar wird seidig weich mit der passenden Spülung. Wenn man ein bisschen im Internet recherchiert findet man günstigere Preise als oben aufgeführt. Am besten startet man einen Preisverleich bei idealo.de Damit kann man mindestens 1 € pro Flasche sparen…

    • Ich besitze Shampoo, Spülung und Kur. Alle Produkte duften wirklich toll und sind eine Wohltat für die Kopfhaut! Der Ansatz fettet auch weniger nach, das hat bei mir noch kein Shampoo geschafft!
      Leider trocknet das Sulfat im Shampoo meine Haarlängen trotzdem aus, alles elektrisiert und meine Locken hängen platt herunter.
      Fazit:
      Kopfhaut – top
      Wellige, feine Haare – Flop

      • Hallo Carina,
        danke für deine Erfahrungswerte! Wenn es deiner Kopfhaut hilft, ist es doch schonmal der bessere Kompromiss.
        Hast du das Shampoo länger getestet? Sowohl bei mir, als auch bei meiner Freundin haben sich die Haare nach längerer Anwendung wieder besser angefühlt. Ich hoffe das gibt sich auch bei dir noch.
        Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar