Trockene Schuppen

Trockene SchuppenEine typische Folge von einer trockenen Kopfhaut sind kleine, feine Schuppen, die gerne auf Nacken und Schultern herunter rieseln.

Die trockenen Schuppen stören im Alltag und sehen für Außenstehende abstoßend aus. Auf dieser Seite erfährst du, wie diese Schuppen entstehen und was du tun kannst um sie schnell loszuwerden.

Der Körpereigene Prozess

Grundsätzlich verliert auch gesunde Haut regelmäßig winzige Schuppen, da sich die Haut erneuert und alte Hautzellen abstößt. Durch äußere und innere Einflüsse oder Hautkrankheiten kann dieser Prozess jedoch gestört werden.

In Folge dessen werden zu viele Hautzellen abgestoßen oder der Prozess läuft schneller ab als normalerweise. Dadurch verklumpen die kleinen Hautzellen und sichtbar werden die bekannten, trockenen Schuppen.

Eine trockene Kopfhaut und trockene Schuppen hängen deshalb meist direkt voneinander ab.

Was tun gegen trockene Schuppen

Um die trockenen Schuppen loszuwerden, muss erstmal die trockene Kopfhaut bekämpft werden. Dazu kann die Kopfhaut mit Hausmitteln und Pflegeprodukten gepflegt werden.

Außerdem ist es wichtig, die problematischen Einflüsse, die von innen und von außen auf die Kopfhaut wirken, zu erkennen und zu reduzieren.

Nur dann kann der körpereigene Prozess optimal funktionieren. Weitere Informationen zur Schuppen-Bekämpfung findest du auch auf dieser Seite.

Achtung bei Anti-Schuppen-Shampoos

Bei den trockenen Schuppen solltest du nicht zu einem typischen Anti-Schuppen-Shampoo greifen. Diese sind in der Regel darauf ausgelegt dicke, fettige Schuppen zu beseitigen. Bei trockenen Schuppen führen diese Shampoos eher dazu, dass die Kopfhaut noch trockener wird.

Stattdessen solltest du ein mildes Shampoo verwenden. Dies kann entweder ein spezielles Shampoo für eine trockene Kopfhaut sein oder auch ein Baby-Shampoo, da diese schon grundsätzlich milder sind. Die richtigen Shampoos gegen trockene Schuppen findest du hier.

DADO SENS ExtroDerm Shampoo*
Mildes Shampoo bei extrem trockener, schuppiger und empfindlicher Kopfhaut. Kräftigt die Haarstruktur, gibt Glanz und Fülle. Mit milden Tensiden, Salz vom Toten Meer und Panthenol.

Mein Tipp

Ich selbst habe diesen Fehler eine lange Zeit gemacht, bis ich angefangen habe mich richtig zu informieren und zu recherchieren. Seit ich bewusst mit dem Thema umgehe, sind meine trockenen Schuppen nahezu komplett verschwunden und auch meine Kopfhaut ist nicht mehr trocken.

Meine Empfehlung ist daher, dass du dich ausreichend mit dem Thema beschäftigst. Versuche die genannten Ursachen zu verringern oder zu vermeiden. Parallel dazu musst du deine Kopfhaut entsprechend pflegen und mit Feuchtigkeit versorgen. Nutze dazu eines meiner empfohlenen milden Shampoos.

Die Kombination aus deinen Bemühungen sollte schnell dazu führen, dass deine trockenen Schuppen verschwinden oder minimiert werden.