Aloe Vera Gel – Ein Geheimtipp für die Pflege der Kopfhaut

Ich habe zuletzt ein sogenanntes „Aloe Vera Gel“ zur Pflege der (Kopf-) Haut ausprobiert.

Ob das Gel der Aloe hält was es verspricht und was mich wirklich begeistert hat erfährst du in diesem Artikel.

Die Aloe und ihre Wirkung

Du hast sicher schon einige Cremes oder andere Pflegeprodukte gehabt, in denen die Aloe verwendet wurde. Die Heilpflanze „Aloe Vera“ ist seit Jahrtausenden bekannt und gilt als absoluter Allrounder in der Naturheilkunde. Grund genug für mich, sich die Pflanze einmal näher anzusehen.

Ich möchte wissen, woher die heilende Wirkung der Pflanze kommt und ob sie wirklich als Alternative zu „richtigen“ Pflegeprodukten taugt.

Die Aloe Vera wird auch liebevoll Wüstenlilie genannt und kann in ihrer gelartigen Struktur enorm viel Wasser speichern. Über Monate lang. Kleinere Beschädigungen in ihrem Blattwerk kann die Aloe selbst heilen und gibt damit schon einen Hinweis, auf ihre hochwertige Zusammensetzung. Nachfolgend möchte findest du die wichtigsten Inhaltsstoffe, die für die äußerliche Anwendung der Aloe, in Form von Aloe Vera Gel oder Saft, von Bedeutung sind.

Mono- und Polysaccharide

Saccharide sind Kohlenhydrate (Zucker), die entzündungshemmend und antibakteriell wirken. Außerdem besteht das Aloe Vera Gel zu einem großen Teil aus Acemannan, dem Hauptwirkstoff der Aloe.

Das Acemannan stärkt und unterstützt das Immunsystem, indem es Antikörper deaktiviert. Vor allem aber wirkt es antibaktieriell, antiviral und pilzhemmend.

Vitamine

Die Aloe enthält diverse Vitamine, die zum Beispiel Entgiftungsvorgänge unterstützen oder das Immunsystem stärken. Für die Anwendung auf der Haut ist vor allem das Vitamin E interessant. Es verlangsamt den Alterungsprozess der Zellen und unterstützt den Heilungsprozess der Haut.

Sekundäre Pflanzenstoffe

Der dritte, für das Aloe Vera Gel interessante Bereich, sind die sekundären Pflanzenstoffe. Diese Stoffe, wie beispielsweise die ätherischen Öle, wirken entzündungshemmend und antibakteriell.

Besonders hervorzuheben sind hierbei die Saponine, die reinigend und antiseptisch wirken. Sie sind maßgeblich für den keimtötenden Effekt der Aloe verantwortlich. Des weiteren enthält die Aloe Salicylsäure. Den Wirkstoff kennt man von der Aspirin-Tablette. Er wirkt als Schmerzmittel und hemmt Entzündungen.

Weitere Inhaltsstoffe

Die weiteren Inhaltsstoffe sind weniger für die äußerliche Anwendung relevant. Sie kommen ins Spiel, wenn es um die Einnahme von Aloe Vera Saft geht.

Die Aloe enthält eine Vielzahl essenzieller Aminosäuren. Diese stärken zum Beispiel das Bindegewebe oder wirken ebenfalls positiv auf das Immunsystem. Außerdem enthält sie wichtige Enzyme, Mineralstoffe und Spurenelemente, die den Körper in diversen Funktionen unterstützen.

Das Aloe Vera Gel

Ich habe mir also zuletzt eine Flasche Bio Aloe Vera Gel von SatinNaturel (Genc Goods) bestellt und ausprobiert. Für mich ist natürlich die Anwendung auf der Kopfhaut und der Stirn von Interesse.

Aloe Vera Gel Flasche

Die Flasche an sich wirkt sehr hochwertig und das Gel ist angeblich aus 100% Aloe Vera Direktsaft. Außerdem ist das Gel angereichert um Hyaluronsäure, Spirulina Algenextrakt, Panthenol und Jasmin-Öl (für den Duft). Des weiteren trägt es das crueltyfreeandvegan Siegel.

Der Hersteller weißt darauf hin, dass das Aloe Vera Gel frei von Parabenen, Silikonen und Mikroplastik ist. Das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, doch heutzutage weiß man bekanntlich nie was wirklich in einigen Produkten drin ist.

Anwendung des Gels

Zuerst habe ich das Gel natürlich auf der Haut (Stirn) ausprobiert. Abgesehen davon, dass es sehr angenehm riecht, lässt es sich super in die Haut einmassieren. Nach wenigen Minuten ist das Gel komplett eingezogen und hinterlässt eine weiche und glatte Haut.

Das Aloe-Vera-Gel ist besonders interessant wenn du, wie ich, kein großer Fan von klebrigen Cremes bist. Sobald das Gel eingezogen ist, ist die Haut wirklich wieder glatt und weich! Es sind keinerlei Rückstände zu spüren.

Die Anwendung habe ich schließlich auch auf der Kopfhaut wiederholt und bin ebenso begeistert. Das Gel kühlt die Kopfhaut sehr schön und spendet Feuchtigkeit. Parallel hemmen die enthaltenen Wirkstoffe Entzündungen. Damit eignet sich das Aloe Vera Gel super im Kampf gegen trockene und juckende Kopfhaut.

Neben dem kürzlich von mir getesteten Kokosöl habe ich damit ein weiteres Produkt gefunden, welches mit natürlichen Inhaltsstoffen die Kopfhaut pflegen kann.

Und ganz nebenbei habe ich auch den optimalen Creme-Ersatz für mich persönlich gefunden. Mittlerweile benutze ich das Aloe Vera Gel seit über sechs Monaten und bin immer noch zufrieden.

Tipp für die Sommermonate: Aloe Vera Gel eignet sich perfekt zur Pflege und Kühlung eines Sonnenbrandes!

Wenn du also mal wieder zu lang in der Sonne lagst oder die Sonnencreme nicht stark genug war, wirst du dich über die Anwendung des Gels freuen.

Aloe Vera Gel kaufen

Sale
Bio Aloe Vera Gel 200ml mit Jasmin Duft*
Aus 100% Aloe Vera Direktsaft mit 1200mg Aloverose pro Liter, dem Hauptwirkstoff der Aloe Vera. Mit feuchtigkeitsspendender & entzündungshemmender Hyaluronsäure, pflegendem Bio Spirulina Algenextrakt und heilendem Panthenol angereichert, der optimalen Ergänzung zu Aloe Vera Saft für eine intensive Pflege. Mit natürlichem Jasminöl beduftet.

Quellen

  • https://utopia.de/ratgeber/aloe-vera-gel-so-wirkt-der-saft-der-wunderpflanze/
  • https://www.zentrum-der-gesundheit.de/aloe-vera-ia.html
  • https://www.aloe-medical-group.com/aloe-vera/inhaltsstoffe/acemannan.html
  • https://www.aloe-medical-group.com/aloe-vera/inhaltsstoffe.html
  • http://www.aloe-vera-brot.de/die_pflanze_04.html

2 Gedanken zu “Aloe Vera Gel – Ein Geheimtipp für die Pflege der Kopfhaut”

    • Hallo Svennie, du hast recht, das wäre dann wirklich genial. Die Möglichkeit muss man allerdings erstmal haben. Ich denke es gibt auch noch bessere Gels ohne jegliche Duftstoffe o.ä.

Schreibe einen Kommentar