Eucerin DermoCapillaire Intensiv-Tonikum – Lindert es den Juckreiz?

Das Intensiv Tonikum von Eucerin verspricht sofortige Hilfe gegen juckende und trockene Kopfhaut.

In diesem Artikel erfährst du, wie das Tonikum bei mir gewirkt hat und welche Inhaltsstoffe dafür verantwortlich sind.

So wirkt das Eucerin Tonikum

Der Vorteil an diesem Pflegeprodukt ist, dass es einfach auf die Kopfhaut angewendet wird. Das Haar muss dazu nicht feucht sein (die Anwendung auf feuchtem Haar ist aber ebenso möglich).

Anschließend kann das Tonikum auf der Kopfhaut verbleiben und muss nicht ausgewaschen werden. Das ist natürlich sehr komfortabel und soweit ich es beobachten konnte, bleiben auch keine sichtbaren Rückstände in den Haaren oder auf der Kopfhaut.

Doch was befindet sich eigentlich in diesem ominösem Tonikum?

Um die trockene und juckende Kopfhaut mit Feuchtigkeit zu versorgen sind vor allem zwei Inhaltsstoffe wichtig: Urea und Lactat.

Urea

Urea ist ein Harnstoff, der in vielen Pflegeprodukten eingesetzt wird. Du brauchst dir allerdings keine Sorgen machen, dass du dir „Pipi“ auf die Kopfhaut tröpfelst. Urea wird schon lange synthetisch hergestellt.

Die Haut bildet Urea zur Regulierung des Feuchtigkeitshaushaltes. Von außen zugeführtes Urea wird daher besonders gut vertragen und hilft der Haut dabei, Wasser in den oberen Hautschichten einzulagern.

Nebenbei fördert es die Abschuppung abgestorbener Hautzellen und sorgt somit für eine glattere Haut.

Dr. Jens Tesmann, Stuttgarter Dermatologe, bestätigt gegenüber Ökotest die positive Wirkung von Urea: „Harnstoff ist ein hochwertiger Feuchtigkeitsbinder und prinzipiell gut verträglich. Bislang sind jedenfalls keine Allergien bekannt.“

Lactat

Auch Lactat ist ein Stoff, der in der oberen Hautschicht als Feuchthaltefaktor fungiert. Lactat ist ein Salz der Milchsäure. Es sorgt dafür, dass die Haut Feuchtigkeit aufnehmen und binden kann.

Polidocanol

Neben den beiden Wirkstoffen zur Feuchtigkeitsregulierung enthält das DermoCapillaire Intensiv Tonikum außerdem Polidocanol. Dieser Stoff sorgt dafür, dass der Juckreiz gelindert und die Haut beruhigt wird.

Meine Erfahrung mit dem Intensiv Tonikum

Ich habe das Tonikum ausprobiert, als meine Kopfhaut noch besonders stark gejuckt hat.

Zu Anfang ist es komisch, sich eine Flüssigkeit ins trockene Haar zu massieren, die kein Hairstyling-Produkt ist. Doch schon nach kurzer Zeit habe ich gemerkt, wie das Tonikum die Kopfhaut kühlt und der Juckreiz nachlässt.

Die Wirkung war vor allem direkt nach dem Auftragen spürbar. Im Verlauf der nächsten Stunden hat sich der Juckreiz gelegt und das Eucerin Intensiv Tonikum ist rückstandslos in der Kopfhaut verschwunden. Eine so positive Wirkung hätte ich nicht erwartet. Ob das bei längeren oder dunklen Haaren ebenso gut funktioniert, kann ich aufgrund meiner Kurzhaarfrisur nicht sagen.

Anwendung des Intensiv Tonikums von Eucerin

Ein Vorteil des Tonikums ist auch die praktisch Spitze des Fläschchens. Mit ihr lässt sich die Lösung komfortabel auf die Kopfhaut tröpfeln. So brauchst du nicht, wie bei einigen Hausmitteln (Argan-Öl, Klettenwurzel-Öl und Co), eine extra Pipette nutzen.

Ich habe das Intensiv Tonikum von Eucerin vor allem dann verwendet, wenn der Juckreiz nach der Dusche zu stark wurde. Seit ich allerdings nur noch sehr milde Shampoos verwende und das heiße Wasser nicht direkt an die Kopfhaut lasse, kommt ein solch starker Juckreiz praktisch nicht mehr vor.

Das passende Shampoo

Eucerin empfiehlt parallel zur Anwendung des DermoCapillaire Intensiv Tonikums natürlich auch die Anwendung des passenden Urea Shampoos. Das „DermoCapillaire Kopfhautberuhigendes Urea Shampoo“ hilft dabei einen gesünderen Hautzustand beizubehalten.

Grundsätzlich macht es Sinn, ein mildes Shampoo mit pflegenden und feuchtigkeitspendenden Inhaltsstoffen zu verwenden. Das Urea Shampoo von Eucerin ist dabei auch eine gute Adresse. Unbedingt notwendig ist es, meiner Meinung nach, allerdings nicht. Auch andere, milde Shampoos machen diesen Job sehr gut.

Wichtig ist vor allem die Vermeidung von aggressiven Shampoos und die Rücksichtnahme auf deine empfindliche Kopfhaut. Achte daher auf jeden Fall darauf, die Ursachen für deine juckende Kopfhaut zu eliminieren.

Anwendung bei Neurodermitis oder Psoriasis

Laut Eucerin darf das Intensiv-Tonikum auch bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Psoriasis (therapiebegleitend) verwendet werden. Solltest du in ärztlicher Behandlung sein, sprich bitte trotzdem mit deinem Arzt, bevor du das Tonikum stillschweigend einsetzt.

Eucerin Intensiv-Tonikum

Eucerin DermoCapillaire Urea Tonikum, 100 ml*
Das Urea Intensiv-Tonikum mindert Mikro-Entzündungen auf der Kopfhaut, reduziert den Juckreiz und spendet lang anhaltende intensive Feuchtigkeit.

Quellen

  • https://www.eucerin.de/produkte/dermocapillaire/kopfhautberuhigendes-urea-intensiv-tonikum#lactate
  • https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2015/daz-39-2015/polidocanol
  • http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=96923&bernr=10
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Milchs%C3%A4ure

Schreibe einen Kommentar