Shampoo selber machen

Selbst gemacht ist immernoch am besten. Auch Shampoos lassen sich mit wenigen Komponenten selber herstellen.

Der Vorteil ist, dass du so genau weißt, was in dem Shampoo drin ist und vor allem, was nicht. Wenn du dein Shampoo selber machst, kannst du nämlich ganz bewusst auf die bedenklichen Inhaltsstoffe verzichten. Auch den Duft bestimmst du nach belieben.

Als Inhaltsstoffe dienen bei selbstgemachten Shampoos bekannte Hausmittel, wie beispielsweise Öle, Pflanzenextrakte, Kräuter, Tees oder Honig. Auch aus Brennesseln kannst du ein tolles, natürliches Shampoo gewinnen. Außerdem ist es möglich, das eigene Shampoo mit reiner Naturseife (Olivenseife) zu ergänzen.

Einfaches Brennessel Shampoo

Um den Brennessel-Saft zu gewinnen, brauchst du nur eine Menge Brennesseln mit heißem Wasser aufkochen. So als würdest du einen Tee kochen. Nur, dass du in diesem Fall mehr Brennesseln und weniger Wasser verwendest. 200ml Wasser sollten reichen.

Frische Brennnesseln

Lass die Brennesseln 10-15 Minuten ziehen. Auf Wunsch kannst du noch weitere Pflanzen, wie zum Beispiel Kamille hinzufügen.

Brennnesseln im Topf

Entferne die Kräuter mit Hilfe eines Siebs und raspel eine kleine Olivenseife in die gewonnene Flüssigkeit. Verwende dazu bitte nur reine Bio-Olivenölseife ohne Zusätze wie Parfüm oder Alkohol.

Seifen in Flüssigkeit

Wenn deine Flüssigkeit abgekühlt ist, hast du dein erstes Shampoo hergestellt. Da es so mild und natürlich ist, kannst du es perfekt gegen die trockene Kopfhaut einsetzen.

Zur Anwendung massierst du dein Shampoo in die Kopfhaut ein und lässt es kurz einwirken. Anschließend spülst du es mit lauwarmem Wasser gründlich aus.

Selbstgemachtes Shampoo aufbewahren

Wenn du dein Shampoo selber machst, verwendest du natürlich keine konservierenden Stoffe, um die Haltbarkeit des Shampoos zu verlängern.

Du solltest dein Shampoo daher innerhalb von ein paar Wochen verbrauchen. In der Zeit solltest du es kühl (zum Beispiel im Kühlschrank) lagern. Dies hat den positiven Nebeneffekt, dass es bei der Anwendung auf eine gereizte Kopfhaut extra kühlt.

Schreibe einen Kommentar